Die KFO311 unterstützt junge Wissenschaftler_innen und Ärzte_innen um deren Karriere in der Forschung und/oder akademischen Medizin zu fördern. Die Arbeitsgruppen der KFO311 sind jederzeit an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern interessiert. Wir freuen uns daher immer über aussagekräftige Initiativbewerbungen (an kfo311@mh-hannover.de).

Im Rahmen des Modellstudiengangs HannibaL werden zahlreiche Lehrveranstaltungen angeboten, in welche die klinische Forschungsgruppe integriert ist. Medizinstudierende können ihre klinische oder mehr grundlagenorientierte Promotionsarbeit in den Forschungsgruppen durchführen. Sie können hierbei durch das StrucMed Programm der MHH unterstützt werden und protected time für Ihre Forschung erhalten (www.mh-hannover.de/3707.html).

Mit der eingeworbenen Gerok-Stelle, die von verschiedenen Kliniken/Teilprojekten der KFO311 genutzt wird, stellen wir junge Ärzte mit wissenschaftlichem Interesse von klinischen Routineaufgaben frei. Die KFO311 bringt Ärzte in der zweiten Hälfte der Facharztweiterbildung in das PRACTIS-Programm der MHH ein, um ihnen eine geschützte Zeit für wissenschaftliche Arbeiten (18 Monate) neben der klinisch-fachärztlichen Weiterbildung über einen Zeitraum von drei Jahren zu ermöglichen (www.practis-mhh.de).

Unsere PhD-Studenten sind unter dem Dach der Hannover Biomedical Research School (HBRS) in die laufenden PhD-Programme („Molecular Medicine“ und „Regenerative Sciences“) integriert (www.mh-hannover.de/hbrs.html) und können so von den strukturierten Curricula und der exzellenten Ausbildung in den Programmen profitieren.

Die KFO311 unterstützt junge Forscher mit der Übernahme von Reiskosten um eigene Forschungsergebnisse international zu präsentieren oder um neue Techniken zu erlernen (Mobilitygrant).

Beim jährlich ausgerichteten Retreat, bieten wir unseren Nachwuchswissenschaftlern ebenfalls die Möglichkeit ihre Ergebnisse vorzustellen, Kontakte zu knüpfen oder sich über Forschungsthemen auszutauschen. Im Rahmen einer Postersession des internationalen KFO311-Symposiums wurden drei junge Wissenschaftler für ihre Forschungsarbeiten mit dem Young Investigator Award der KFO311 ausgezeichnet.